01. Oktober 2019

Ausflug der U1 auf den Quellhof

In jedem Schuljahr ändert sich unsere Klassenzusammensetzung. Auch in diesem Jahr haben wir drei neue Schüler dazu bekommen, zwei Kinder haben die Klasse verlassen. Grund genug für uns, bereits zu Beginn des Schuljahres eine Aktion zur Stärkung der Klassengemeinschaft durchzuführen.

Dieses Mal hat uns diese auf den Quellhof geführt. Gleich mit Schulbeginn ging es los, so dass wir bereits um 8:30 Uhr in Mistlau ankamen. Die Begeisterung der Kinder war groß, als sie sahen, dass Frau Timm vom Quellhof-Team uns bereits mit einem Lagerfeuer erwartete. Hier konnten wir uns erst einmal kennenlernen und hören, was uns den Tag über erwarten wird.

Gestartet wurde mit verschiedenen Fangspielen, bei denen wir schon viel Spaß hatten. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es hoch in den Wald auf den Waldspielplatz. Wer hier Schaukel und Rutsche erwartete, suchte vergebens. Stattdessen fanden wir diverse Waldschätze und die Kinder bauten mit Stecken, Steinen und allem was der Wald hergab Tierunterkünfte, Häuser mit Küchen, Häuser mit Stolperfallen gegen Eindringlinge und einen Kletterhügel, der sich auch prima zum Waldsofa eignete. Schnell fanden sich Bauteams zusammen und es war besonders schön zu sehen, wie harmonisch sie ans Werk gingen und wie gut sie sich ergänzten.

Auch wenn es uns schwerfiel, die Bauwerke für die nächsten Gruppen freizugeben, führte uns doch der Hunger wieder zurück ins Tal.

Die Glut war genau richtig, so dass wir schnell unsere Würstchen auspackten und uns unser Mittagessen grillten.

Nach dem Essen und einer Bewegungspause ging es an die Baumschaukel. Hier mussten alle zusammen helfen, so dass jeder nach oben gezogen werden konnte und ein Gefühl davon bekam, wie schön Fliegen sein muss.

Erschöpft, aber glücklich ging es dann am Nachmittag wieder zurück in die Schule und alle waren sich einig, dass das ein toller Tag war! Wir danken ganz herzlich Frau Timm, dass sie diesen Tag mit uns gestaltet hat!

http://quellhof.de/

29. September 2019

Verkehrserziehung mit Blicki

Heute hatten wir Besuch von Blicki, dem Känguru mit dem Durchblick im Straßenverkehr. Zusammen mit der Hermann-Merz-Grundschule durften die Schüler an vier Stationen lernen, worauf sie vor allem bei LKWs achten müssen, wenn sie auf der Straße unterwegs sind.

Bei Station 1 wurden die Kinder an Hand eines Hörspiels bereits auf mögliche Gefahren aufmerksam gemacht. Eindrücklich durften sie an der zweiten Station erleben, dass sich eine ganze Klasse im toten Winkel eines LKWs vor der Klassenlehrerin verstecken kann, wenn diese am Steuer eines LKWs sitzt. Die Kinder konnten sich selbst noch davon überzeugen, als sie in der Fahrerkabine Platz nehmen durften. Nachdem sie ihren eigenen Bremsweg getestet hatten, bekamen die Schüler an Station 3 eindrucksvoll gezeigt, wie weit ein LKW doch noch weiterfährt, nachdem der Fahrer schon gebremst hat. Mit einem Quiz wurde an Station 4 überprüft, was von dem Erlebten in den Köpfen der Kinder hängen geblieben ist. Und das war eine ganze Menge!

Das große Highlight zum Abschluss war ein über zwei Meter großer Blicki, der jedes Kinder außer mit einem Keks auch noch mit einer Urkunde belohnte und jeder Klasse einen kleinen Plüsch-Blicki zur Erinnerung schenkte. Klar, dass dieser im Anschluss sofort im Wochenabschlusskreis dabei sein musste!

https://www.blicki-blickts.de